„Auf den Moment, der immer bleibt“

Publikum bedankt sich bei Chorgemeinschaft daChor mit lang anhaltendem Applaus

SELM. Beim stimmungsvollen Benefizkonzert zeigte die Chorgemeinschaft daChor am Sonntag in der evangelischen Kirche an der Teichstraße die gesamte Bandbreite ihres Repertoires.

daCHOR, Foto: Dorn, Ruhr Nachrichten
Die Sänger von daCHOR begeistern beim traditionellen Weihnachtskonzert in der evangelischen Kirche in Selm. RN-Foto: Dorn

Während die Zuhörer im ersten Teil weltlichen Liedern lauschten, ging es im zweiten Teil weihnachtlich zu.
„Kurz nachdem wir die Eingangstür geöffnet hatten, war es auch schon voll in der Kirche“, freute sich Jana-Kristin Leckel. Sie gehört zu den Chormitgliedern, die das Konzert pünktlich mit „Auf uns“ von Andreas Bourani eröffneten:„Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben. Auf den Moment, der immer bleibt.“
Chorleiter Christian Kintscher begleitete den Chor am Keyboard. Nicole Wildeboer führte unterhaltsam durch den Abend.

Der Chor hatte sich das Konzert an diesem Abend so einiges einfallen lassen. Dynamische Bewegungen und Auftritte von Solisten boten den Gästen sowohl für die Augen als auch für die Ohren immer wieder Neues.

Gänsehautstimmung

Für Gänsehaut sorgten unter anderem die Solisten Jana-Kristin und Marco Leckel. Sie trugen das Lied „Fly with me“ so gefühlvoll vor, dass die Zuhörer die innige Verbindung der beiden spürten.

Im zweiten Teil des lange vorbereiteten Konzertes ging es weihnachtlich weiter. Gemeinsam stimmten alle – Chormitglieder wie Konzertbesucher – „Macht hoch die Tür“ an. Nach „What sweeter music“ von John Rutter und „Tochter Zion“ war das zu fünft a capella, also ohne Instrumentalbegleitung, vorgetragene „Peaceful heaven bound“ ein gesanglicher Höhepunkt.

Nach weiteren Weihnachtsliedern stimmten zum Abschluss alle „O du fröhliche“ an. Mit dem Konzert zeigte der Chor, dass Musik eine großartige Möglichkeit ist, sich auszudrücken. Das Publikum dankte mit lang anhaltendem Applaus. Beate Dorn

Mit freundlicher Genehmigung der
Ruhr Nachrichten, Di., 20.12.2016

Bericht der Ruhr Nachrichten vom Weihnachtskonzert 18.12.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.